Eindrücke aus meiner Arbeit mit Menschen und Tieren

Katze

Lotta

"Ich habe bei Facebook ihre Seite und den letzten Bericht über den spanischen Angsthund gelesen. Meine 2jährige Neufundländerhündin lebt auch mit großer Angst vor Allem. Alle Versuche sie an die Außenwelt zu gewöhnen bringen keinen Erfolg,im Gegenteil ihre Ängste werden immer schlimmer. Wir haben die Lotta mit
4 Monaten von der Züchterin bekommen,sie war von Anfang an schon
auffällig, aber wir hofften,daß es mit der Zeit besser wird.Jetzt habe ich die
Hoffnung, daß sie unserem Hund helfen können ... Liebe Sylvia Raßloff,
heute wollte ich mich bei Ihnen bedanken, unsere Lotta ist nach der
energetischen Behandlung auf einem ganz tollen Weg. Nach so kurzer Zeit haben wir schon einen ganz anderen Hund, wir können Dinge mit ihr unternehmen, die vor kurzer Zeit noch nicht möglich waren. Natürlich hat sie noch Ängste, aber sie ist auf einem sehr guten Weg. Vielen Leuten fällt es auf, wie positiv sie sich verändert. Nochmals danke, danke, danke, ich hatte schon alle Hoffnung aufgegeben, mit Lotta ein normales Leben zu führen und wir sind dem schon ein gutes Stück näher gekommen!"

Barbara E.



Katze

Kelly

"Hallo liebe Sylvia, Ulf und ich möchten gerne ein feedback zu deiner tollen
energetischen Arbeit für unser 12jähriges Laborbeaglechen Kelly geben. Anfang des Jahres wurden zuerst extreme Herz Rhythmus Störungen diagnostiziert und
mein eigentliches Anliegen,nämlich Röcheln und eine Verdickung im Halsbereich wurden immer abgetan. Als dann irgendwann ENDLICH alle Baustellen klar waren (Tumor im Kopf-Hals Bereich, Probleme Herz, Leber, Galle usw...)wollten wir ihr keine CTs und OPs mehr zumuten. Sylvia hat sie dann intensiv energetisch behandelt. Sie hat wirklich ihre ganze Kraft,Energie und Mentalität eingesetzt. Zusätzlich hat sie mir noch Möglichkeiten empfohlen,was ich Kelly zur Immunstärkung und Zellerneuerung begleitend geben kann. Im Mai dachten wir,dass sie uns vielleicht im Juni schon verlässt, dann gab's im Juli und auch nochmal im August die Behandlungen von Sylvia und nun seht sie euch an. Es sagt mehr als 1000 Worte. Es ist Januar! Das ganze zwei-und vierbeinige Rudel freut sich unendlich. Wir sind dir unbeschreiblich dankbar unser Seelenhündchen noch bei uns haben zu dürfen. Es geht ihr momentan gut und sie hat Freude am Leben. DANKE LIEBE SYLVIA"



Katze

Bob

"ich danke dir noch mal herzlich für das liebevolle und aufbauende Telefonat am Donnerstag. Nachdem wir telefoniert haben sprang Bob fast von seiner Decke und war aktiv.
Wir gingen zusammen eine relativ zügige und größere Abendrunde. Er war schon fast ein Powerhund. Insgesamt scheinst du ihn ganz schön aktiviert zu haben. Seine Zustände schwanken immer noch ein wenig, aber es ist insgesamt deutlich besser geworden. Die Morgenrunden sind seeehr langsam und träge und er wirkt etwas desorientiert. Ebenfalls, wenn er sich geschüttelt hat, jedoch kann er sich wieder schütteln, ohne, dass es ihn direkt von den Beinen reißt. Die Nachmittagsrunden sind toll. Gestern waren wir eine gute halbe Stunde unterwegs. Käsefährte, Beutel bringen und in den Wald rein laufen. Ok, kleine Wankler sind dabei, insbesondere als er über eine kleinen Graben gesprungen ist. Nach einem Häufchen kam er aus dem Wald gelaufen und wollte wohl spurten wir früher, leider hat es ihn plötzlich ziemlich von den Beinen gerissen ... ok, aufstehen und weiter. Es war herrlich. Liebe Sylvia, du hast wohl richtig was in Gang gesetzt, wir danken dir dafür und hoffen, dass sich Bobs Zustand weiter stabilisiert und einige Zeit andauert.

Update: Guten Morgen Sylvia, ich glaube, dass es Bob recht gut geht.
Unsere Spazierrunden konnten wir ziemlich ausweiten und sind einmal am Tag
schon gut eine Stunde wieder unterwegs, Futterbeutel und suchen was das Zeug hält. Bob versucht wieder die Treppen im Galopp zu hüpfen, was aber nur in totaler Futtererwartung und eine halbe Treppe reicht, aber immerhin.
Er ist sehr aufmerksam, scheint wieder ganz gut zu hören und wie meinte Peter
am Dienstag mit Humor "Hund wirkt unausgelastet und sucht Betreuer, der ihn
bespasst ..." Und er frisst uns fast die Haare vom Kopf.
Ab und zu wirkt er etwas verwirrt, als ob er nicht ganz genau weiß wo er ist und
die Hinterläufe sind weiterhin nicht richtig belastbar, also da hat er keinen
richtigen Halt. Aber ich bin weiter am Ball und wir gehen noch mal zur
Physiotherapie.
Eine Blutuntersuchung habe ich machen lassen. Wie nicht anders zu erwarten,
denn du hattest es ja angekündigt, die Schilddrüsenwerte sind zu niedrig. ALLE
anderen Werte, also Zucker, Leber, Niere usw. alle in Ordung ... tolles Gefühl."

Susanne Z.



Katze

Sina

"DANKE liebe Sylvia Raßloff
Mit diesem Bild möchte ich mich nochmals von ganzem Herzen bei Dir
bedanken!!! Kein Tierarzt konnte helfen… Und nun seht sie Euch an ... Sie läuft und springt wieder voller Freude und hat ein Stöckchen ganz hinten im Maul ... Dies alles war bis vor kurzem nicht mehr möglich ... Sie hatte nur Schmerzen und hatte Angst ihren Kong ins Maul zu nehmen ... Dieses Bild entstand gestern beim Spazieren gehen ... Ich kann meinen DANK nicht in Worte fassen ... Dieses Bild spiegelt ihre frühere Lebensfreude wieder! Es ist einfach nur SCHÖN!!!! ICH DANKE DIR von ganzen, ganzen HERZEN!!!!!!!!!!!"

Bianca



Katze

Merlin

"Merlin hat heute Nacht ruhig geschlafen und war sehr friedlich, ich hatte aber den Eindruck, dass er noch sehr erschöpft war und sich auch noch etwas unwohl fühlte, deshalb hatte ich noch ein bisschen Angst. Ich habe ihn nach Absprache nicht mit zum Tierarzt genommen, sondern nur die Medikamente geholt. Merlin hat, obwohl er morgens noch müde war, ganz viel getrunken und dann maunzend sein Nassfutter, diesmal Thunfisch, gefordert, und gefressen. Dann hat er wieder seine Wohnung erkundet. Er wirkte wie ein neues Kätzchen und in diesem Moment hatte ich das Gefühl, dass die Krise vorbei ist. Ich habe heute morgen so gespürt, dass er leben möchte. Ich glaube nicht, dass er ohne Ihre Behandlungen noch hier wäre und bin sehr dankbar. Ich werde nie seinen Blick vergessen, als er Dienstag Nacht aus diesem Zwischenreich von Leben und Tod zurückgekommen ist.

Falls ich Hilfe brauche, was ich im Moment bei Merlin natürlich nicht hoffe, melde ich mich und ich werde später, wenn das Geld bezahlt ist , auch einmal eine Tierkommunikation für Daisy machen lassen oder/und endlich ein Seminar besuchen."

Christiane V.



Mensch

Louis

"Ihre Behandlung hat Louis sehr geholfen!! Es ging noch ca. Zwei Wochen(er bekam noch zwei Zähne) und dann schlief er einfach durch- einfach so als wäre es das normalste auf der Welt...total entspannt schläft er zehn bis elf Stunden am Stück. Für uns war das wie ein Wunder! Ich musste auch wieder lernen durchzuschlafen- ich erwachte immer wieder und musste schauen gehen ob Louis noch atmet, da er sich nicht wie gewohnt alle zwei Stunden meldete! Jetzt sind es so richtig erholsame Nächte! Unsere Nerven sind wieder viel stärker und unseren nötigen Schlaf bekommen wir auch wieder- und ganz wichtig : die Sorgen, was Louis so plagt sind nun endlich fort und wir wissen, dass es ihm gut geht und er jetzt definitiv auf dieser Erde angekommen ist! Wir sind sooooo glücklich!!!

Auch Louis ist viel ausgeruhter und zufriedener. Das Familienleben hat sich nun richtig eingependelt. Darüber ist auch Plume froh- sie, die doch die Harmonie in der Familie so liebt- endlich ist auch für sie weniger Stress. Von Herzen möchten wir uns bei Ihnen bedanken für Ihre Hilfe! Schön gibt es so Menschen wie Sie, welche mit ihrer Begabung anderen helfen! Herzlichen Dank!!"

Yveline A. (Schweiz)




Pferd

Campino

"Vielen herzlichen Dank für die erfolgreiche energetische Behandlung meines Rüden Campino. Er kam mit 9 Monaten aus Spanien hier nach Deutschland - völlig verängstigt. Bald galt er als nicht vermittelbar. Genau aus diesem Grund hab ich mich für ihn entschieden. Campino machte große Fortschritte - doch irgendwann stagnierte es. Es war ihm nicht möglich auf fremde Menschen, besonders Männer zuzugehen. Doch nach Deiner Behandlung ist das kein Thema mehr. Er ist aufgeschlossen und fremde Menschen machen ihm keine Angst mehr; die Lebensqualität hat sich für ihn und für uns erheblich verbessert. Mein Mann (der von der Behandlung nichts weiß) sagt es ist ein Wunder - das Wunder ist deine energetische Behandlung ... VIELEN LIEBEN DANK!"

Martina




Stimmen

Happy

„Ich heiße Happy, bin jetzt 3 Jahre jung und habe bisher kein wirkliches Katzenleben bewusst gelebt. Ich wurde durch/mit meiner Kastration ein krankes Tier. Ich konnte nur noch wenig laufen, kam auf keinen Katzenbaum, ich lag nur rum, fraß und schlief und nahm am Leben sehr begrenzt teil. Überall gibt es in der Wohnung Stufen für mich und Hilfen, damit ich auch auf andere Plätze kann. Ich brauchte ständig Schmerzmittel und viel Außenbeistand, um einigermaßen am Leben zu sein. Kein Arzt konnte mir wirklich helfen – auch die anderen guten Tierheiler und Tierpsychologen nicht - und dann fand Frauchen die Internetseite von der Frau Sylvia Raßloff.

Heute bin ich wie ausgewechselt. Gleich nach 2-3 Tagen nach der Erstbehandlung  fing ich an, mich zu ändern. Ich sehe plötzlich alles in dieser Welt! Wir haben sogar einen Fernseher und einen Riesenpflanzentopf mitten im Raum! Da bin ich gleich mal reingehüpft und finde das super. Und da sind Fenster! Ich sehe Vögel im Baum und höre andere Katzen. Ich beobachte Autos und Hunde, die vorbeiziehen. Ich sehe eine offene Kühlschranktür... Ich höre, sehe, rieche, empfinde, spüre und ich genieße. Und dann die netten Menschen, die uns besuchen. Die streicheln mich alle, was ich jetzt sooo toll finde und auch einfordere!

Frauchen hat heute erschreckt festgestellt, dass ich sogar schnurren kann! Und ich fordere mit bisher nicht vorhandener Stimme mein Futter laut und deutlich ein. Ich suche Kontakt zu meinen Mit-Katzen, die mir bisher eigentlich egal waren, weil ich gar nicht wusste, wer oder was die sind. Jetzt renne ich schon mit ihnen durch die Wohnung und springe auf die Fensterbretter ohne Hilfe! Ihr unendlich dankbarer Happy & alle 5 Mit-Katzen und eine überglückliche Dosenöffnerin Ursula Puhlmann: Liebe Frau Raßloff, wir hier am Goldkanal danken Ihnen von ganzem Herzen für seine Rückkehr ins Leben und dafür, dass er nun ein richtiger Katzenkater sein kann und die Welt entdeckt. Das ist so schön zu sehen, ich könnte weinen …"

Alles Liebe, Gute, Glück und Gesundheit,
Ihre Ursula Puhlmann




Stimmen

Ramses

"Ich möchte mich nochmals ganz,
ganz herzlich für Ihre Hilfe, Ihre Unterstützung und Ihre von Herzen kommende Anteilnahme bedanken, als Ramses verschwunden war. Es hat mir sehr gut getan, dass Sie die Hoffnung nicht aufgegeben haben, dass er wieder kommen würde.

Ramses geht es jetzt, seit er nach 4 Tagen Ungewissheit wieder nach Hause gekommen ist, richtig, richtig gut - ja, es geht ihm sogar besser als zuvor. Ihre Unterstützung während seines Verschwindens und die darauffolgende Behandlung haben wirklich Wunder gewirkt. Ramses ist seither viel selbstbewusster und gelassener geworden und er hat auch nicht mehr diese Angst, dass ich ihn alleine lasse. Ich habe das Gefühl, dass er jetzt eher seinen Weg geht. Dann hat er ein wunderschönes Fell bekommen, das ja ein Zeichen von Wohlbefinden ist; auch frisst er wieder viel besser und trinkt lange nicht mehr so viel wie zuvor. Ich könnten einfach noch viele solcher kleinen Wunder erzählen ...

Einfach nochmals vielen herzlichen Dank für Alles!!!"

Lieben Gruß
Ursula P.



Stimmen

Euro Coin November

"Unsere Stute hatte einen schweren Trainingsunfall. War aber auch vorher schon ein eher unruhiges Pferd. Nachdem meine Schwester, durch einen Tritt, ziemlich heftig am Oberschenkel verletzte wurde, nahm ich mit Frau Raßloff Kontakt auf. Unsere Stute wurde energetisch behandelt. Seitdem ist Sie ruhig und ausgeglichen. (Ich erkenne unser Pferd nicht mehr wieder :o) Sie zeigt keine Trennungsängste mehr und kann auch mal alleine auf der Weide stehen, ohne auszuflippen. (Früher lief sie ängstlich auf und ab, wiehert und zeigt ihre typischen Trennungsängste. Nun steht sie einfach ganz ruhig da und schaut uns hinterher.)

Wir können uns hinter sie stellen und sie überall bürsten, ihre Ohren sind aufgestellt und sie tritt nicht aus. Ich kann das nicht beschreiben, aber das gegenseitige Vertrauen ist jetzt viel intensiver... Auch als sie das erste Mal vor dem Trainingswagen lief, war sie schon beim Anbringen des Wagens ganz ruhig. In der Vergangenheit war es immer so, dass sie die Ohren böse nach hinten stellte und nach dem Wagen trat. Auf der Trainingsbahn war sie so wunderschön anzusehen. Sie lief locker, entspannt, den Kopf zeitweise nach unten (Ich hätte ihr stundenlang zuschauen können ;)). Danke Frau Raßloff!"

Liebe Grüße, Christina K.



Stimmen

Tanja

"Ich möchte mich bei Ihnen für Ihre Behandlung bedanken und auch für Ihre telefonisch gute Betreuung. Durch die Behandlung geht es mir sehr viel besser. Nach meiner Leberoperation habe ich lange Schmerzen gehabt. Ich war oft sehr müde und abgeschafft und hatte das Gefühl ich bekomme mein Leben mit den normalen Alltäglichkeiten nicht mehr auf die Reihe. Auch hatte ich es oft vermieden mich zu bücken, da mir das noch große Probleme bereitete. Durch die große Schlappheit und Müdigkeit, war das Ergebnis, dass ich fast nur noch schlechte Laune hatte. Das ging soweit, dass ich zum Schluß grundlos angefangen habe zu weinen, da ich das Gefühl hatte, dass ich alles schiefgeht. Im nachhinein denke ich - das war ein Anfang von einer Depression.

Durch meine Schwester bin ich glücklicherweise bei Ihnen gelandet. Seit Ihrer Behandlung habe ich wieder sehr viel Energie, schaffe wieder problemlos meinen Alltag und bin wieder sehr gut gelaunt. Ich lache wieder sehr viel. Vergangenes Wochenende konnte ich das erste Mal wieder in unseren Garten und das Unkraut wegmachen usw. Ich war ca. einen halben Tag im Garten und konnte mich wie früher problemlos bücken.

Kurzum bin ich glücklich dass ich mich an Sie gewendet habe, da es mir nun viel besser geht und ich mich wie neu geboren fühle. Vielen herzlichen Dank! Bestimmt werden wir noch öfters miteinander zu tun haben, da ich auch meine Hunde von Ihnen behandeln lassen möchte."

Herzliche Grüße, Tanja S.



Stimmen

Greta

"Ich habe ein dickes Lob von der Tierärztin bekommen, dass ich in erster Linie Dir verdanke! Wort wörtlich, „Hut ab, das hätte ich nicht so gut hinbekommen, wie sie“. Ich hatte noch einen Kontrolltermin für den Rücken. Dort ist im Nacken nur noch eine kleine Verspannung zu spüren, die massiere ich immer mal. Die Buschblüten findet sie wegen dem Alkohol nicht so toll und ist immer ein bisschen beleidigt wenn ich sie ihr gebe."

Herzliche Grüße, Petra



Stimmen

Romeo

"Hallo Frau Raßloff,

anbei ein kurzer Bericht über Romeos Zustand: Er ist beim Reiten ganz anders... ich versuch das mal für einen "Nicht-Reiter" zu erklären ;o): Romeo kann den Hals viel mehr nach unten fallen lassen und biegen, das ist ihm immer so schwer gefallen, wahrscheinlich wegen der Blockade der Halswirbel, Ohrensausen....etc.(wie von Ihnen festgestellt). Er hat dann immer dagegen gedrückt und sich gewehrt. Jetzt geht´s wie von alleine und er fühlt sich wohl dort unten, weil somit der Rücken hoch kommt und er die Bewegung besser durch den Körper lassen kann. (Man sagt er schwingt dann durch. Dadurch bekommt ein Pferd auch mehr Schulterfreiheit und kann größer treten.) Ich hab ein gutes Gefühl dabei und denke, nicht immer gegen das Pferd zu arbeiten.

Romeo macht immer noch Fortschritte: Der Galopp ist ganz anders geworden, er kann sich jetzt besser ausbalancieren. Ich schätze es dauert jetzt einfach ein bisschen bis Romeo auch die entsprechende Muskulatur dazu aufbauen kann. Ich war gestern und heute auf einem Springlehrgang, da hat er gut mitgemacht und sich angestrengt. Er ist sehr aufmerksam und konzentriert sich auf mich. Es macht jetzt wieder viel mehr Spaß, ihn zu reiten. Ich freu mich richtig!!! Bin gespannt wie die nächste Behandlung anschlägt. Die Tropfen geb ich ihm wie sie gesagt haben. "

Lieber Gruß Heidi B.



Stimmen

Hannes

"Stell Dir vor: Beide Ohren sind frei – keine weitere Behandlung über den Arzt nötig!!!!! Dabei dachte ich eigentlich, es würde nicht so schnell anschlagen: Er verhielt sich eher so, als wären beide Ohren dicht (laut, aufgedreht, ärgert seine Schwester … ;o). Umso größer die Freude, als der Arzt so einen guten Befund hatte!

Liebe Grüße, Margit



Stimmen

Sam, Liv, Emilia & Anubi

"Liebe Sylvia, wir möchten uns für die zahlreichen Tierkommunikationen und E1- Behandlungen bei Dir bedanken. Du hast den leichten Herzfehler von Emilia erkannt (der mir kurze Zeit später vom Tierarzt bestätigt wurde) und die Ursache für Sam's Schlafstörungen herausgefunden. Und das ist nur ein kleiner Auszug... Die Gespräche sind immer sehr bewegend für mich und ich werde auch in Zukunft weiterhin auf Deine Gabe vertrauen!"

Alles Liebe,
Nadine mit Sam, Liv, Emilia & Anubi



Stimmen

Plume

"Sehr geehrte Frau Raßloff, bei uns läuft alles super. Plume erscheint mir als total ausgeglichen, selbstsicherer und einfach zufrieden - auch meine Mutter und meine Schwiegermutter haben dies bemerkt. Mit den Kindern macht sie Fortschritte. Sie knurrt nicht mehr und wenn sie an Kinder vorbei geht, braucht sie nicht mehr so einen großen Abstand und sobald die Kinder an ihr vorbei sind, schnuppert sie ihnen nach. Also große Fortschritte! Doch ich lasse ihr Zeit und möchte sie nicht überfordern und suche den Kontakt mit Kindern noch nicht zu intensiv. Jedoch den Staubsauger findet sie noch gefährlich, aber dies stört mich nicht. Wir sind Ihnen sehr dankbar für die Hilfe. Ich denke Plume hat es sehr geholfen und sie gestärkt. Sie ist fröhlich, ausgeglichen und einfach ein Wunderhund!!!! Nun hoffen wir, dass sie noch mehr an ihren Erfahrungen wachsen kann (ich auch an meinen) und sich weiter so gut entwickeln kann. "

Mit lieben Wehnachtsgrüßen aus der Schweiz,
Yveline Albisetti

Nachtrag: "Guten Tag Frau Rassloff! Ich hoffe, Sie und Ihre Familie haben die Weihnachtstage genossen. Ich muss sagen Plume hat tatsächlich fast keine Angst mehr vor Kindern. Irgendwie hat sie echtes Interesse an den kleinen Menschen entwickelt und geht auf sie zu. Sie hat gerade wieder riesige Fortschritte gemacht. Ich bin immer wieder erstaunt wie sie das meistert.
Ich bin sooooo froh. Der Dank gilt Ihnen! Mit lieben Grüssen Yveline Albisetti"




Stimmen

Emma

"Liebe Frau Raßloff, zum Jahresende haben wir das vergehende Jahr noch einmal Revue passieren lassen. Trotz geschäftlicher Turbulenzen, war im Juli das Weglaufen von Emma unsere schlimmste Erfahrung. Ohne Ihre Hilfe wäre Emma sicher nicht mehr am Leben. Dafür bedanken wir uns noch einmal von ganzem Herzen bei Ihnen.

Der dadurch entstandene Kontakt und die Gespräche mit Ihnen haben uns sehr viel geholfen. Die Problematik mit der Unsicherheit von Emma und das nicht kontrollierbare Bellen sind seit Ihrer ersten Behandlung wesentlich besser. Auch die Mitarbeiter unserer Firma haben die Veränderung bemerkt und uns angesprochen. Das doch recht Angst machende Bellen von Emma, wenn jemand das Zimmer betreten hat, in dem sie sich befand, ist viel, viel weniger geworden. Ich melde mich gleich im Neuen Jahr, damit wir die Behandlung von Emma fortsetzen, denn wir sind überzeugt, daß durch eine zweite Behandlung unser und Emmas Leben noch einmal um sehr vieles leichter wird und wir Emma vielleicht dann auch überall mitnehmen können.

Wir sind sehr froh, Sie kennen gelernt zu haben und hoffen, Sie können noch vielen, vielen Tieren und Tierfreunden helfen. Danke!"

Ihre Anschi Glötzinger mit Bruno und Emma



Stimmen

Maria-Vera

"Liebe Sylvia, es ist unglaublich wie schnell du mir mit deiner energetischen Behandlung helfen konntest, ich habe überhaupt keine Beschwerden mehr. 2 Monate bin ich von Arzt zu Arzt und keiner konnte mir helfen, außer mir immer wieder neue Tabletten zu verschreiben, die mir aber in keinster Weise geholfen haben … ich war echt am Ende. Ich danke dir von Herzen für meine Heilung und hoffe, dass du noch vielen Menschen und Tieren helfen kannst. "

Liebe Grüße,
Maria-Vera



Stimmen

Ronja

Vorgeschichte: "(Hallo Frau Raßloff, ich habe Ihre Homepage bei der Suche nach einer Tierkommunikatorin im Internet gefunden. Es geht um meine Hündin Ronja, die uns sehr große Sorgen bereitet. Nach dem letzten Tierarztbesuch am letzten Freitag wurde ihr noch eine letzte Chance eingeräumt. Wird sich ihr Zustand bis Mitte/Ende dieser Woche nicht verbessern, rät der Tierarzt zum einschläfern. Aber kurz zur Ronja: sie ist eine 10-jähirige Mischlingshündin, nach längerer Krankheitsgeschichte wurde ihr dieses Jahr im August die Milz entfernt. Danach ging es ihr einige Wochen deutlich besser. Seit einiger Zeit geht es ihr wieder deutlich schlechter. Das Zittern, das sie schon einige Jahre hat, hat sich deutlich verstärkt, sie atmet schwer und kann zeitweise das Koten nicht mehr kontrollieren. Dazu kommt, dass sie schlecht läuft (evtl. durch die vorhandene Arthrose). Nun wissen wir nicht mehr weiter und es fällt und unendlich schwer eine Entscheidung zu treffen. Könnten Sie kurzfristig Kontakt mit Ronja aufnehmen und fragen wie es ihr tatsächlich geht bzw. was/ob wir noch etwas tun können...)

Hallo Frau Raßloff, Vielen Dank für die Nachfrage. Hab heute schon an Sie gedacht (ehrlich gesagt nicht nur heute). Ronja geht es gut. Sie ist munter und macht einen wachen Eindruck, die Augen glänzen und sie spielt wieder!!! Die Atmung ist noch schwer, sie kommt schnell ins Schnaufen. Auch der Stuhlgang ist noch durcheinander, evtl. müsste ich die Fütterungszeiten ändern. Heute bekomme ich die Ergebnisse der Blutuntersuchung. Der Tierarzt war erstaunt, wie gut es ihr geht und konnte sich keinen Reim darauf machen. "

Liebe Grüße,
Ruth Speiser



Stimmen

Kati

"Liebe Sylvia! Danke für die erfolgreiche Behandlung unserer Familie. Vor allem unserer sehbehinderten Tochter hast du ein großes Stück Lebensqualität zurückgegeben. Vor der Behandlung bei dir war sie nur noch ein mehr oder minder "funktionierendes", stets schlecht gelauntes, Familienmitglied.

Schon während der ersten Behandlung zeigte sich bei ihr ein erstes strahlendes Lächeln seit Monaten! Darauf folgend bekamen wir viele Rückmeldungen von Lehrern, Betreuern, Familienmitgliedern u.a. , wie sehr sie sich zum Positiven verändert hätte und was denn mit ihr geschehen sei. Auch Augenarzt und Optikerin bemerken, dass sich ihre Werte stetig verbessern!

Für alle möglichen "Wehwehchen" haben wir nun schon auf deine Hilfe zurückgegriffen und du konntest uns stets zu Besserung und Heilung verhelfen. Vielen herzlichen Dank, dass du bei uns wieder alles ins "Fließen" gebracht hast !!!

Viele Grüße
Familie Kühnlein



Stimmen

Jordi

"Nachdem unsere Tierärztin Sie empfohlen hat, waren Sie 2 Mal zu Besuch bei unserem Jordi. Wir haben den Großen aus einer Pflegestelle und wußten, wieviele Ängste er in sich birgt. Vor allem seine Angst zu Männern machte ihm und vor allem meinem Mann das Leben schwer. Er orierntierte sich stark an unserer Hündin Lara, die uns leider mit erst 7 Jahren verlassen mußte. Für Jordi ein herber Verlust: Seine souveräne Lebensgefährtin, die ihm das Familienleben mit all seinen Aufregungen erträglich machte; seine Begleitdame bei "gefährlichen" Spaziergängen; seine Gouvernante bei einsamen Stunden, während der seine Menschen nicht daheim waren ... Seine Ängste verstärkten sich noch und er war mit starken Verlustängsten konfrontiert. Alleinebleiben war eine Unmöglichkeit geworden.

Ich war zwar bei Ihren Behandlungen im Raum, begriff aber nicht wirklich, was da mit unserem großen Angsthasen geschah. Zunächst einmal schlief er schon während der Behandlung ein und wirkte ruhig und ausgeglichen. In den nächsten Tagen war er oft erschöpft, zeigte aber schon bald Verhaltensänderungen und wurde offener und mutiger. Nach der zweiten Behandlung  kam mein Mann abends von der Arbeit. Jordi ging direkt auf ihn zu und ließ sich streicheln - vorher konnten wir das noch nie bei ihm beobachten. Am Abend war mein Mann mit Jordi spazieren (gelöst und fröhlich) und Jordi machte keine seiner Üblichen Bogen um ihn. Als Jordi abends auf seinem Schlafsofa lag, steichelte mein Mann ihn nocheinmal. Da leckte Jordi ihm die Hand - etwas, was er noch bei keinem Familienmitglied getan hatte.

Bei Spaziergängen mit dem Kindern läuft er mit erhobener Rute nebenher; rennt mit meiner Tochter über die Wiese und ist auch jetzt im Familienurlaub in Dänemark für seine Verhältnisse sehr locker. Spaziergänger irritieren ihn immer noch, aber alleine mit der Familie ist er sicherer und gelöster geworden.

Wie auch immer Sie das alles angestellt haben: DANKE!!!!!!!!! Danke für alles, was Sie bisher für uns alle getan haben. Es tut sehr gut, Jordi so zu erleben! Ich bin sehr optimistisch, dass Jordi noch ein "ganz normaler" Familienhund wird. Und: Wir sind auf der Suche, nach einer neuen Begleiterin für ihn. Dass es keine neue Lara sein wird, wissen wir - aber eventuell finden wir eine neue Hundeseele, die uns berührt und zu uns passt."

Viele Grüße aus Dänemark!, Margit



Stimmen

Minnie

"Ich wollte dir kurz mitteilen wie es Minnie geht. Seit 2-3 Tagen ist sie wieder vollkommen die alte. Sie wirkt nicht mehr so weggetreten, ist wieder hellwach und scheint uns auch wieder zu kennen. :) Wir sind soooooooooooooooo froh und bedanken uns noch einmal herzlich für die schnelle Hilfe.

Es hat nach deiner Energetikbehandlung zwar noch eine Woche gedauert bis sie wieder vollkommen normal war aber das hatten wir ja besprochen. Sie kommt jetzt wieder auf uns zu, begrüßt uns freundlich - letzte Nacht hat sie sogar wieder bei uns im Bett geschlafen. Leider hat sie aber jetzt beschlossen keine Leckerlistangen mehr zu mögen. Es gestaltet sich also etwas schwierig ihr die tgl. Tbl. zu verabreichen.

Die letzen Tage haben wir uns mit Hackfleisch geholfen. Minnie ist ja so bestechlich :) Ihr Allgemeinzustand (glänzendes Fell - Gewicht - glänzende Augen- Beweglichkeit) ist wieder top zufriedenstellend. Jetzt hoffen wir mal diese gute Phase hält ewige Zeit so an. Na ja, ganz realistisch ist das bei ihrem Alter wohl nicht - aber man darf ja noch etwas träumen und hoffen. "

Christine



Stimmen

Vera & Laluna

"Danke dir für deine liebe mail und die bilder vom Seminar. Hab mich sehr gefreut … bin gut zuhause angekommen und ich muss dir sagen, dass es für mich ein unglaublich schöner, lehrreicher Tag gewesen ist. Bin immer noch ganz hin und weg ... vielen Dank noch mal für deine liebevolle Art einen Willkommen zu heißen. Man fühlt sich sofort wohl bei dir. Du bist eine klasse Ausbilderin ohne Druck und Stress. Der Hammer!

Meiner Laluna geht’s viel besser. Heute kam kein Eiter mehr ... hab sofort an dich gedacht und mich gefragt, ob nicht du dafür gesorgt hast ;) Mein Gefühl sagt mir ... ja du hast dich mit ihr beschäftigt und für die rasche Heilung gesorgt. Es ist unglaublich, das Loch is zu von heute auf morgen weg. Is das irre … das war echt riesig und nun ist es zu. Heilt super ab! Der Tierarzt schaute gestern nach und war platt, weil er es nicht glauben konnte. Hab ihm gesagt, dass du das warst. Naja das gab ihm den Rest. Damit konnte er nix anfangen glaub ich :) ich danke dir von ganzem Herzen dafür und schick dir und deiner Familie viel Licht und Liebe. "

Vera & Laluna



Stimmen

Sasko

Hallo Frau Raßloff,

hiermit möchten wir Ihnen noch einmal ganz herzlich danken, dass Sie Ihr Osterwochenende geopfert und unseren Sasko gerettet haben. Sie haben 2 Hunde und ihre Menschen sehr glücklich gemacht.

Hier die Geschichte: Nachdem unser Hund Sasko wochenlang aufgrund von zu hohen Zuckerwerten - trotz tierärztlicher Behandlung und den entsprechenden Mitteln - immer dramatischer Gewicht abnahm, nur noch trinken wollte (5 Liter am Tag!), apathisch rumlag und nur noch ein Schatten seiner selbst war, haben wir uns dazu entschlossen, eine Tierkommunikatorin zu beauftragen, um herauszufinden, ob es irgendetwas gibt, wie wir ihm helfen können, zumal der Tierarzt auch keine Hoffnung mehr sah.

Frau Raßloff hat sofort begonnen, Sasko zu behandeln und er schlief danach das erste Mal seit Wochen 10 Stunden durch! Im Laufe der weiteren Behandlungen verbesserten sich seine Werte und sein Befinden sehr, er nahm in den darauffolgenden Tagen an Gewicht zu und war fast wieder ganz der alte. Durch Frau Raßloff wissen wir jetzt auch, was der wahrscheinliche Auslöser für Saskos Probleme war. Seine Werte haben wir bis heute sehr gut im Griff und wir sind jeden Tag dankbar, wenn wir sehen, dass es ihm gut geht und er seine Lebensfreude wiedergewonnen hat!

Ach ja, die Angst vor dem Staubsauger ist übrigens auch weg!

Viele liebe Grüße senden Ihnen Silke und Jasmin, Sasko & Kiyù



Stimmen

Vera

"Hallo, liebe Frau Raßloff, nun will ich endlich mein Versprechen einlösen und für alle ähnlich betroffenen Frauchen und Herrchen  traumatisierter Tiere über die Erfolge Ihrer energetischen Behandlung meiner Vera berichten: Unsere Vera ist eine wunderschöne sehr sensible Wasserhündin. Die Tierkommunikation mit ihr hat viele Vermutungen über ihre Vergangenheit bestätigt, denn sie wurde in Rumänien ausgesetzt und hat im harten Winter hungrig und schutzlos auf der Straße gelebt.

Viele traumatisierende Erlebnisse und Erfahrungen haben ihr Verhalten geprägt, so daß sie mit beginnender Winterkälte und Dunkelheit nur noch völlig verängstigt und unsicher mit mir Gassi ging, vor lauten Jugendlichen und winterlich gekleidete Männergestalten zurückwich und schnellstens dem rettenden Hauseingang zustrebte. Direkt in Panik geriet sie, als zu verschiedenen Volkfesten Feuerwerke zu hören waren und die sylvesterliche Raketenknallerei begann. In solchen Situationen war Vera nicht zu halten, sie hat mich gar nicht mehr wahrgenommen und sich schließlich geweigert, mit mir abends vor die Tür zu gehen.

Frau Raßloff war unsere Rettung. Eine energetische Behandlung habe ich mir so erklärt, daß mit diesen speziellen Methoden psychische Blockaden gelöst werden, genau so, wie Human-Psychologen das auch bei traumatisierten Menschen tun, nur daß bei einem Hund das verbale Gespräch durch energetisches Einwirken ersetzt werden muß. Jedenfalls begann Vera im Verlauf dieser Behandlung, mehr Selbstbewußtsein zu gewinnen, sie motzte beispielsweise  zurück, während sie vorher zurückgewichen ist. Schließlich hat sie mich von sich aus zu abendlichen richtigen ausgedehnten Spaziergängen aufgefordert. Einige Male hat es dabei auch wieder geknallt. Da ist sie zwar erschrocken und zerrte Richtung Heimat, aber eine Panikatacke,  die mich von den Füßen gerissen hätte, blieb aus und sie beruhige sich nach kurzer Zeit wieder. Sie sucht auch danach nicht mehr stundenlang den dunkelsten Schlupfwinkel in der Wohnung auf. Sie verhält sich ganz normal, nachdem sie weiß, daß sich alles Schlimme aus ihrer Vergangenheit nicht mehr wiederholt und alles vorbei ist. Deshalb danke ich Ihnen sehr für Ihre erfolgreiche energetische Behandlung unserer Vera.

Für alle, die meinen Bericht lesen, möchte ich noch eine weitere Problematik erwähnen: Gleichzeitig mit Veras Verhaltensauffälligkeiten verlor sie ihr Fell auf dem Rücken und an den Flanken. Neben einer Allergie  vermuteten wir eine Streßreaktion. Vera hat auch heute noch deutlich sichtbare Schadstellen, aber nach Beendigung der energetischen Behandlung begann ein leichter Flaum sich zu bilden, der inzwischen nicht mehr übersehen werden kann.

Nochmals Dank und große Anerkennung für Ihre Arbeit."

Ihre Karola Klausnitzer



Stimmen

Leo

"Sehr geehrte Frau Raßloff, ich habe mich schon länger nicht mehr gemeldet. Ich wollte Leo einfach über einen längeren Zeitraum beobachten. Sein tränendes Auge hat lange gebraucht, bis die Behandlung wirkte. Nun kann ich aber seit einer Woche sagen, dass es sich sehr gut verhält und fast keine Entzündung mehr zu erkennen ist. Selbst wenn es draussen richtig kalt ist, dann ist sein Auge noch gut. Er hat auch seine Vorlieben geändert und ist wesentlich häuslicher geworden. Die Buschblüten bekommen ihm sehr gut. Er nimmt sie mittlerweile sogar freiwillig :o)

Ich habe einfach das Gefühl, dass er irgendwie "langsam" und bedächtig auf die Behandlung reagiert. Es geht bei ihm stark einher mit Charakterveränderungen. Er kann jetzt auch mal seinen Willen mit fauchen kund tun, oder wehrt sich gegen Lilli, wenn sie zu heftig wird. Und was mir ganz wichtig war, er reagiert nicht mehr panisch, wenn andere Menschen auftauchen. Also kann ich letztendlich wirklich von einem großen Behandlungserfolg sprechen. Daher nochmals meinen herzlichsten Dank für Ihre wundervolle Arbeit. "

Mit freundlichen Grüßen,
Monika Frey